Dieses Lied ist voller Trost.
Wem vertraue ich die Fragen meines Lebens an?
Wer geht uneingeschränkt und bedingungslos den Weg mit mir?
Das kann ein liebender Mensch sein.
Das will Gott für uns sein – ein vertrauenswürdiger Wegbegleiter, der treu an deiner Seite sein will, der dir zuhört, der dich versteht, der dich so nimmt, wie du in Wirklichkeit bist – sein geliebtes Kind.

„Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird“, so sagt es Christian Morgenstern.
Gott versteht mich, Ihm kann ich alles anvertrauen, Er trägt mit mir die Dunkelheiten des Lebens und öffnet mir den Himmel. Der „geöffnete Himmel“ ist das Bild für den Ausblick, für eine Zukunft voller Weite und Leben. Dieser Himmel ermutigt zum Weitergehen trotz aller Mühsal.

Liebende Menschen sind enorm wichtig, sie sind eine entscheidende Lebenshilfe und Lebensermutigung. Aber am Ende des Lebens kann nur noch Gott eine Zukunft schenken.
Nur er vermag es, das Dunkel des Todes in das Licht des Lebens zu verwandeln.
Unsere menschlichen Möglichkeiten enden mit dem Tod. Es ist für jeden Leidenden und Sterbenden ein Zeichen großer Liebe und eine enorme Hilfe, wenn er bis zuletzt begleitet wird und umarmende, wohltuende Hände spürt, die ihn halten, streicheln und Nähe verkörpern.
Doch dann kommt der Moment des Loslassens – einer der traurigsten Momente des Lebens.
Wie hilfreich, wie segensreich ist dann der Glaube. Ich muss loslassen und ein anderer ist da, der größer ist als ich, dessen Liebe größer ist als der Tod – Gott.
Ihm vertraue ich nun diesen geliebten Menschen an und weiß im Glauben:
Geliebter Mensch, unsere gemeinsame Erdenzeit ist nun zu Ende gegangen, aber du fällst nicht tiefer als in Gottes Hände. Er liebt dich unendlich, weil du sein Geschöpft, sein Abbild bist. Mögen die folgenden Lied-Verse Ihre Seele ummanteln, Hoffnung und Trost schenken.

Euer / Ihr
Thomas Laufmöller

1) Gott, wir vertraun Dir diesen Menschen an. Halt ihn fest in Deinen Armen!
Schenk ihm Dein Erbarmen in dem bergenden Reich Deiner Ruhe.
2) Gott, wir vertraun Dir diesen Menschen an. Schenk ihm jenseits unsrer Stunden
Heilung aller Wunden in der tröstenden Kraft Deiner Ruhe.
3) Gott, wir vertraun Dir diesen Menschen an, nimm ihn auf ihn Deinen Frieden,
schenk ihm neues Leben in der Herrlichkeit Deiner Ruhe.
4) Gott, wir vertraun Dir diesen Menschen an, und wir glauben Deiner Treue,
hoffen auf das neue Leben auf unserm Weg in die Ruhe bei Dir.

Die Abdruckerlaubnis für dieses Lied wurde uns von Norbert M. Becker zur Verfügung gestellt.

Gott, wir vertraun Dir diesen Menschen an

friedensbotschaften-Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich hier für den Newsletter der „Friedensbotschaften“ an. Sie erhalten so automatisch aktuelle Informationen und Impulse per E-Mail. Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Prüfen Sie Ihren Mail-Posteingang oder Spam-Ordner, um Ihr Abonnement zu bestätigen.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen. Prüfen Sie Ihren Mail-Posteingang oder Spam-Ordner, um Ihr Abonnement zu bestätigen.